Führungspotentiale identifizieren und entwickeln – aber mit System

Unternehmen
Mittelständisches Unternehmen, Branche: Medizintechnik, ca. 650 Mitarbeiter

 

Unternehmensbereich
unternehmensübergreifend

 

Auftrag
Identifizierung und Entwicklung von Potenzialträgern für die Führungskarriere

 

Projektschritte

  • Entwicklung eines Führungs-Kompetenzmodells
  • Identifizierung von firmeninternen Potenzialträgern für die Führungskarriere
  • Entwicklung und Durchführung eines standardisierten Verfahrens zur Potenzialermittlung
  • 18-monatiger Qualifizierungsprozess von zehn Potenzialträgern in sechs Modulen
  • Schwerpunkte: überfachliche Kompetenzen und betriebswirtschaftliche Kenntnisse

 

Projektdauer
24 Monate

 

Ergebnisse

  • Die strukturierte Nachfolgeplanung ist durch die gezielte Potenzialträgeridentifizierung und durch den sich anschließenden Prozess der Führungs-Kompetenzentwicklung sehr gelungen. Wichtige Keyplayer konnten dadurch dauerhaft an das Unternehmen gebunden werden. Der Gesamtprozess hat die Führungsorganisation im Unternehmen auf weiteres Unternehmenswachstum vorbereitet. Die Entwicklung einer adäquaten Leistungskultur wird außerdem unterstützt
  • Ein bis heute bewährtes und nur leicht angepasstes Führungs-Kompetenzmodell ist im Unternehmen orientierungsgebend und kulturprägend etabliert
  • Die oberen Führungskräfte halten sich weiterhin an die Methode des sogenannten „Führungs-Panels“ – eine Methode zur gemeinsamen Diskussion und Auswahl von Kandidaten für das Verfahren zum Potenzial-Assessment
  • Ebenso hat sich im Potenzial-AC durchgesetzt, dass sich Beobachter-Teams aus HB-Experten und firmeninternen Führungskräften zusammensetzen.
Durch diese wiederkehrende Beobachter-Erfahrung haben die firmeninternen Beobachter einen deutlichen Kompetenzzuwachs erfahren (Gesprächsführung, systematische und strukturierte Beurteilung, Versprachlichung emotionaler / intuitiver Eindrücke)
  • Verfestigung des Führungs-Kompetenzmodells bei allen Beteiligten