Nach der Pionierphase – wenn die Gründer eine zweite Führungsebene brauchen

Unternehmen
Industrieunternehmen in der Messtechnologie, 20 Mitarbeiter in Deutschland und den USA

 

Unternehmensbereich
Geschäftsführung und 2. Führungsebene

 

Auftrag

  • Etablierung einer 2. Führungsebene / Weiterentwicklung der Führungsstrukturen
  • Die Geschäftsführer und Eigner haben das Unternehmen vor einigen Jahren übernommen und am Markt neu aufgestellt (Produkte, Märkte etc.)
  • Durch den Aufbau des USA-Geschäftes und die damit verbundene häufige Präsenz von einem der beiden Geschäftsführer in Übersee treten Engpässe im Führungsprozess auf.
  • Die Regelung des Tagesgeschäftes behindert in der Geschäftsführung die adäquate Verfolgung der aktuell relevanten strategischen Aufgaben
  • Der Wachstumsprozess erfordert neben der Fähigkeit zur Flexibilität und zum Pragmatismus auch Maßnahmen zur Steigerung der Prozesssicherheit und Produktivität in der Auftragsabwicklung. Dies muss durch einen entsprechenden Führungsprozess abgesichert werden

 

Projektschritte

  • Ziel-, Auftrags- und Konzeptklärung gemeinsam mit beiden Geschäftsführern
  • Anpassung des Organigramms auf die angestrebten Führungsprozesse
  • Gemeinsame Erstellung von Funktionsbeschreibungen für die Leitungsfunktionen
    der 2. Führungsebene
  • Abstimmung der Funktionsbeschreibungen auf die Kernprozesse im Unternehmen
  • Gemeinsame Erörterung der Entwicklungsziele für die Stelleninhaber der 2. Ebene
  • Einbindung der Stelleninhaber über einen Strategieworkshop
  • Entwicklungscoaching zur Übernahme der Führungsverantwortung im Sinne der neuen Funktionsbeschreibungen und regelmäßiger Abgleich der Entwicklungen mit der Geschäftsführung

 

Projektdauer
10 Monate

 

Ergebnisse

  • Deutliche Reduzierung des Konfliktpotenzials im Führungsprozess durch geklärte Verantwortlichkeiten und Strukturen
  • Deutlich gestärkte unternehmerische Eigenverantwortung auf der 2. Führungsebene
  • Stärkeres Prozessdenken auf der 2. Führungsebene, das eine gute Grundlage für den nächsten Schritt der Prozessoptimierung ist
  • Systematischer Kompetenzentwicklungsprozess zwischen den Geschäftsführern und ihren Führungskräften der 2. Ebene